Verkürzung des Arbeitstages

8. Jan. 2018 (12:27) | gERD Schaufelberger

Zweck der Maschinerie

John Stuart Mill sagte in seinen "Grundsätzen der politischen Ökonomie": "Es ist fraglich, ob alle bisher gemachten mechanischen Erfindungen die Tagesmühe irgendeines menschlichen Wesens erleichter haben". Solches ist jedoch auch keineswegs der Zweck der kapitalistisch verwandten Maschinerie. Gleich jeder andren Entwicklung der Produktivkraft der Arbeit soll sie Waren verwohlfeilen und den Teil des Arbeitstags, den der Arbeiter für sich selbst braucht, verkürzen, um den anderen Teil seines Arbeitstags, den er dem Kapitalisten umsonst gibt, zu verlängern. Sie ist Mittel zur Produktion von Mehrwert. [Zitat: Karl Marx, Das Kapital, Kapitel 13, Abschnitt 1]

Vielleicht sollte man die aktuellen Forderungen der IG-Metall in einem anderen Licht sehen. Für welchen Zweck sollen Menschen denn 35 oder 40 Stunden pro Woche arbeiten? Ich wage zu unterstellen, dass es den meisten besser gehen würde, wenn sie nur 20 Stunden für jedemand anders arbeiten müssten. Dann blieben immerhin noch 15 oder 20 Stunden die sie für sich selbst etwas tun könnten.

Suche

Rubriken alle

Entwicklung

Unternehmen und Projekte

Geld und Freiheit

Aktuelle Artikel

Politikerkarriere 29. Jan. 2018 (21:24)

Verkürzung des Arbeitstages 8. Jan. 2018 (12:27)

Verstärkung gesucht 21. Nov. 2017 (09:40)

Arbeitszeit und Ruhezeit 12. Nov. 2017 (20:41)

Milliardenhilfe gegen Pleite 2. Apr. 2017 (14:16)