Newsletter Tools

sale

Eigentlich kann ich E-Mail-Newsletter nicht leiden. Ich bekomme schon genug E-Mails und versuche es daher zu vermeiden mich für irgendwelche Newsltter anzumelden - vorallem wenn diese nur aus bitte-kauf-mich-Botschaften bestehen. Auf der anderen Seite verfolgt mich dieses Thema seit 2006 als unser Team anfing eine Abonnentendatenbank mit über 60 Millionen validen E-Mail-Adressen zu verwalten. Außerdem muss ich sagen, dass Newsletter aus technischer Sicht sehr interessant sind.

Aber auch für das Marketing sind Newsletter interessant - vor allem natürlich weil der direkte Zugang zum Postfach eines interssierten Kunden Gold wert ist. Desweiteren lassen sich per E-Mail viele Menschen innerhalb von kurzer Zeit erreichen und das für verschwindend geringe Versandkosten. Ebenso fallen bei diesem digitalen Medium keinerlei Druckkosten an und die Erstellung eine Newsletters geht viel schneller als jede Print-Brochüre. Darüber hinaus bieten modern Newsletter-Systeme die Möglichkeit Empfänger zu segmentieren und zu filtern. Damit landet wirklich nur das im Postfach eines Empfängers was er wirklich interessant findet.

So ist es irgendwie passiert, dass ich auch in Wombat ein Newsletter-System intergriert habe. Angefangen hat es mit der Verwaltung der Abonnenten, inzwischen ist es ein ausgewachsenes System mit dem sich HTML-Newsletter erstellen und versenden lassen und die Öffnungs- und Klickrate verfolgen lassen. Und ich muss sagen, dass ich auf den Geschmack gekommen bin und niemand zwingt einem stupide hier-kaufen-es-ist-billig-Newsletter zu versenden.

30. Okt. 2019 (07:03) | gERD Schaufelberger

Suche

Aktuelle Artikel