20 Jahre junger Schutz für die Jüngsten

Reitgerte

Ich war schockiert, als ich hörte, dass das Recht auf gewaltfreie Erziehung erst seit zwanzig Jahren im deutschen Gesetz verankert ist. Natürlich kannte ich die Erzählungen meiner Eltern und Großeltern von Lehrern, die mit dem ihre Schüler mit dem Rohrstock züchtigten und auch ich musste als Junge damit rechnen den Hinter versohlt zu bekommen, wenn ich etwas ausgefressen hatte.

Was sich für mich immer so anhörte wie Geschichten aus dem 19ten Jahrhundert, ist in Wirklichkeit noch nicht so lange her. Bis in die 70er Jahre war es Gewohnheitsrecht Schüler mit Prügel zu züchtigen und im Elternhaus sowieso legal. Erst am 6. Juli 2000 beschloss der Bundestag das Gesetz zur Ächtung der Gewalt in der Familie: "Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung!". Das ist leider noch gar nicht so lange her und es wird wohl auch noch eine Weile brauchen bis sich das herumgesprochen hat.

6. Jul. 2020 (13:53) | gERD Schaufelberger

zur Liste

Suche

Aktuelle Artikel